Fruchtsäurepeeling

Es ist Sommerzeit, die Tage werden heller und längerer, und auch das Gesicht muss nun frisch leuchten.

Die ideale Zeit für ein Fruchtsäurepeeling. Aber nicht nur Flecken, auch Akne, Narben, kleine Fältchen und große Poren können mit diesem chemischen Peeling gemindert werden.

Fruchtsäure klingt so, als ob man nur eine Zitrone auf dem Gesicht auspressen müsste, und schon hätte man strahlend schöne Haut, aber natürlich ist es nicht so. Die chemische Behandlung enthält Salizylsäure und Glykolsäure, die sowohl von außen nach innen, als auch von innen nach aussen wirken. Anders als die mechanischen Peelings, die mit feinen Schleifkörpern die oberste Hautschicht abrubbeln, schält das Fruchtsäurepeeling die Haut effektiv ab.

Die Dosierung und Anwendung ist sehr delikat und gehört unbedingt in professionelle Hände.

Meine Hautärztin sieht Fruchtsäurepeelings als wahre Wohltat für die Haut. Die Fruchtsäure kurbelt die Kollagenproduktion an und regt die Haut an, sich schneller und besser zu regenerieren. Sie erscheint ebenmässiger und frischer und fühlt sich glatter an.

Allerdings ist es nicht allen zu empfehlen. Empfindliche Hauttypen sollten sich beraten lassen. Insbesondere bei Neurodermitis, Allergien oder bei der Einnahme bestimmter Medikamente ist Vorsicht geboten.

Die Säure brennt auf der Haut, bleibt allerdings auch nicht lange auf dem Gesicht. Nasenfalten, Mundregion und Augen werden von Anfang an durch eine neutralisierende Creme geschützt, die dann später auf dem ganzen Gesicht verteilt wird, bevor die Fruchtsäure abgewaschen wird.

Die Haut kann nach der Behandlung noch einige Tage gerötet bleiben und sich effektiv abschälen. Bei mir hat sich das auf der Stirn und am Kinn bemerkbar gemacht, als hätte man einen kleinen Sonnenbrand im Gesicht gehabt.

Darunter kam dann auch gleich die neue Haut zum Vorschein, die merklich praller und feinporiger ist.

Fruchtsäurepeelings, wie sie im Internet angeboten werden, sollte man auf keinen Fall selber anwenden. Am falschen Ort und falsch dosiert, richten sie verheerende Schäden an.

Das Fruchtsäurepeeling ist, richtig angewendet, ein wahrer Alleskönner. Oberflächliche Ergebnisse sieht man schon nach der ersten Behandlung. Einen Tiefen-Effekt erreicht man durch eine Kur. Da die Haut nach einer Behandlung extrem sonnenempfindlich ist, sollte man deshalb auf den nächsten Badebesuch verzichten.

Sauer macht schön!

 

xoxo Grace2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s