Nette Menschen

Es gibt sie noch, die netten Menschen.

Sie lassen einen an der Kasse vor, rufen hinterher, wenn man seine Brieftasche vergessen hat oder heben auf, was du soeben hast fallen lassen. Sie lachen dich in der Bim grundlos an und machen dir im Vorbeigehen ein Kompliment über deinen Mantel.

Die netten Menschen im Bekanntenkreis stehen auf der Matte und helfen dir beim renovieren. Sie wissen, dass du Lindorkugeln magst und bringen sie dir einfach so vorbei. Sie rufen an, weil sie wissen, dass du eine schwierige Zeit hast und sind einfach aufrichtig daran interessiert, dass es dir gut geht.

Meistens sind diese Menschen einfach so. Man erkennt sie oft auf den ersten Blick, weil ihre Herzlichkeit durchscheint und sie diese Fremden, wie auch Freunden gleichermaßen zur Verfügung stellen. Einfach so. Sie haben kein Eigeninteresse, sie sind nett, weil sie Menschenfreunde sind.

Der Nettigkeit wird leider oft Schwäche angedichtet, was ich für einen kompletten Schwachsinn halte. Nettigkeit ist auch nicht (nur) eine Erziehungsfrage oder Genmaterial – Nettigkeit ist eine Entscheidungsfrage.

Ich halte nichts von diesen „nur-die-Harten-kommen-in‘-Garten“-Methoden. Kurzfristig mag es durchaus so scheinen, dass die netten Menschen unter die Räder kommen, aber langfristig wird es sich immer bezahlt machen, und sei es nur drum, dass man sich jeden Tag mit bestem Gewissen im Spiegel anschauen kann.

Viel zu oft wird an irgendwelchen Prinzipien festgehalten, bei denen man sich selbst der Nächste ist und der Rest der Welt keine Rolle spielt. Oder man ist derart misstrauisch, dass es in den eigenen Augen kein anderer verdient hat, mit Freundlichkeit bedacht zu werden.

Das ist mehr als schade. Denn die Freundlichkeit hat den wunderbaren Effekt, dass sie reflektiert wird und einen selber wieder trifft.

Gerade in Konfliktsituationen hilft eine Angriffs-Stellung gar keinem. Man muss schon positiv an Probleme rangehen, wenn man sie tatsächlich lösen will. Und dazu muss man dem anderen zeigen, dass man ihm nichts Böses will. Das ist in der Evolution begründet, sogar Babiys erkennen nach oben gezogene Mundwinkel ihres Gegenübers, was ihnen Sicherheit signalisiert.

Nettigkeit tut gut. Allen. Und es ist nicht schwierig. Bloß eine Entscheidung.

xoxo Grace2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s