Offene Beziehungen

Er hat eine sagenhafte Karriere hingelegt, im kreativen Bereich. Er ist Familienvater, attraktiv, einer, der nie so sein will, wie die Gesellschaft es von ihm erwartet.

Ich war überrascht, als er Vater wurde. Ausgerechnet er, der starre Strukturen hasst. Und so war es nicht weiter verwunderlich, dass er irgendwann mal ausgebrochen ist. Er zog aus, zog sich zurück, verliebte sich, entliebte sich, überlegte, hörte auf seinen Bauch, und ging zurück zu ihr und dem Kind.

Er tat das, weil er es wirklich wollte und sich aus freien Stücken wieder für dieses Gefüge entscheiden konnte.

Aber er kommunizierte ehrlich, dass er anders zurück in die Beziehung wollte. Mit viel mehr Freiheiten, er wollte eine offene Beziehung.

Sie tat sich fürchterlich schwer damit. Er hatte ja leicht reden! Dieser schöne, wilde Kerl, der das Leben immer irgendwie herausforderte. Sie, ebenfalls eine attraktive Frau, fühlte sie sich wohl in der Sicherheit. Sie sah aber ein, dass sie diesen Mann nur halten konnte, wenn sie ihn gehen liess. Also gestand sie diese Freiheiten in ihrer Beziehung ein.

Ich treffe ihn alle paar Monate. Letztes Mal sah er schlecht aus. Es ging ihm nicht so gut. Der Punkt war gekommen, an dem seine Partnerin einen anderen Mann kennengelernt hatte.

Er hat unheimlich Mühe damit. Aber er hält an dem Konstrukt „offene Beziehung“ fest. Das sei eine Illusion, dass einen der Partner über all die Jahre erotisieren könne, und sonst niemand. Irgendwann komme es einfach dazu, dass man von jemand anderem angetan ist, und dann sei es doch besser, ehrlich zu sein, als hinterrücks zu lügen und zu betrügen.

Auch wenn er leidet, empfindet er die Situation als wahnsinnig bereichernd. Sie hätten zur Zeit den Sex ihres Lebens. In seiner Eifersucht und Unsicherheit ist sie für ihn so attraktiv wie lang nicht mehr. Und sie meinte, sie hätte ihm schon vor Jahren vormachen sollen, dass es da jemanden gäbe.

Aber glücklich sind sie trotzdem nicht. Auch wenn sie eine sehr ehrliche Variante der Beziehung leben, ist sie doch für beide recht schmerzhaft.

Im Verlauf vieler gemeinsamen Jahre kommt tatsächlich irgendwann die Lust auf andere, unweigerlich. Jetzt kann man sich das verkneifen, Affären heimlich ausleben oder offen und quasi mit der Zustimmung des anderen mit anderen ins Bett gehen.

Das Problem mit der offenen Beziehung ist, dass die Theorie grossartig klingt. In der Praxis ist es hingegen ein Ding der Unmöglichkeit, dass keiner dabei verletzt wird. Ausserdem verschwinden die Grenzen unheimlich rasch. Man muss fast Staatsverträge miteinander aushandeln: Wo darf man (bitte nicht im gemeinsamen Bett), wie lange darf man (liegt ein gemeinsames Essen mit dem andern drin? Gar ein Wochenende?) wie darf man (müssen diese SMS-Tiraden mit der anderen echt sein?) und so weiter und so fort.

Es gibt keine Lösung. Die Monogamie ist schwierig zu handeln, das zeigen Statistiken weltweit. Die offene Beziehung aber auch.

Was unverzichtbar ist, meiner Meinung nach, ist ehrlich und offen damit umzugehen, dass Sexualität in langjährigen Partnerschaften und vor allem in Familien auf der Strecke bleibt. Wie man das schlussendlich handhabt, bleibt jedem selber überlassen. Um Arbeit und Kompromisse kommt man ohnenicht nicht herum, aber es lohnt sich, für den Gewinn, den eine langjährige, stabile Beziehung mit sich bringt.

xoxo Grace2

4 Kommentare zu „Offene Beziehungen

  1. Naja, offene Beziehung ist ein Prozess. Die Dynamik in offenen Beziehungen ist um ein vielfaches höher, in jeder Hinsicht.
    Eifersucht und Verträge… das sind alles auch nur Durchgangsstationen, zumindest wenn es gut läuft. Weder ist Eifersucht obligatorisch noch sind Verträge nötig. Aber das dahinkommen ist ein langer Prozess. Spannend und schön ist es auch. Nur etwas anstrengender. Nur ist gut.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s