Die böse, böse Männergrippe

Er ist blass, fast schon ein bisschen hellgrau im Gesicht. Seine Haut nasskalt. Er ist schwach, sehr schwach. Es geht ihm nicht gut. Gar nicht. Er atmet schwer, eigentlich ist es ein Röcheln. Reden kann er nicht, er flüstert nur. Zu mehr fehlt ihm die Kraft. Vielleicht sind es seine letzten Tage auf dieser Welt, denn er hat Schnupfen. Männergrippe.

Woran man erkennt, ob ihn tatsächlich diese Seuche erfasst hat? Er wird es dir alle 5 Minuten sagen.

Männer stürzen sich aus der Stratosphäre, biegen Eisen mit blossen Händen, aber gegen die Männergrippe kommt keiner von ihnen an. Solange nicht geklärt ist, woran die Dinosaurier ausgestorben sind, darf die Männergrippe auf keinen Fall verharmlost werden!

Ladies, wir müssen die Männer ernst nehmen.

Leider.

Denn nun haben (Männer?) Forscher erhärtet, dass es Männer tatsächlich heftiger erwischt, wenn sie einen Grippevirus einfangen. Ihnen fehlen nämlich Hormone: Östrogen. Genau dieses weibliche Hormon dämmt Viren ein, wie eine Studie im „American Journal of Physiology“ bestätigte.

Okay, okay, ihr seid arm dran, Jungs. Wir verstehen. Wir sind die Starken. Wir haben Mitleid mit euch. Viel, viel Mitleid 😀

 

xoxo Grace2

Ein Kommentar zu „Die böse, böse Männergrippe

  1. Oh ja kenne das von meinem Freund nur zu gut^^ Fühle mich da immer wie eine Krankenschwester, frage mich schon immer wieso Männer da so übertreiben müssen xD Super Beitrag. Lg July

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s