Alles sinnlos, oder? Aber alles schön!

Vor kurzem bin ich über eine wunderbare Aussage von Schuhgott Christian Louboutin gestolpert: „It’s very important to desire things that you don’t need… I think I make a very useless work and I’m very proud of it.“ Der gute Mann hat doch recht!

Warum muss alles immer so unheimlich Sinn machen? Reicht es nicht, dass etwas einfach Freude bereitet?! Ich finde schon. Wenn du nur 24 Stunden zu leben hättest, würdest du nach Sinn oder Freude suchen? Eben.

 

Natürlich ist es toll, dass wir zu dem kläglichen einen Drittel der Weltbevölkerung gehören, die überhaupt Zugang zu einer Toilette haben! Aber sorry, ich kann deswegen auf der Schüssel nicht jedesmal Konfetti werfen vor Glück. Ja, ich nehme es als selbstverständlich, auch wenn es das global gesehen überhaupt nicht ist. Für mich, in meiner privilegierten Welt, ist es das, und ich würde lügen und heucheln, wenn ich das Gegenteil behaupten würde.

 

Was nicht heisst, dass ich deswegen ignorant bin. Wir müssen alle trotz – oder gerade wegen! – unserer Privilegien das Herz öffnen und den Verstand einschalten! Um uns herum geschieht vieles, das wir nicht gutheissen sollen und können. Und trotzdem brauchen wir die sinnlosen Freuden. Denn alles, was Freude macht, macht wiederum Sinn. Vielleicht sind es tatsächlich Schuhe, andere freuen sich über den Sieg ihrer Fussballmannschaft, oder man freut sich einfach über einen gelungenen Kuchen.

 

Alles sinnlos, oder? Aber alles schön.

 

Macht Tanzen Sinn? Nein, aber Spaß! Und es ist so wichtig, Spass zu haben! Nur das verhindert, dass aus Menschen frustrierte Individuen werden, die andere plagen und ihren Frust auf den Rest der Welt abladen! So sind wir nämlich, wir behalten die Dinge nicht für uns.

 

Also lasst uns etwas mehr Freude haben, ohne dass wir ständig rechtfertigen müssen, WARUM uns irgendwas Freude macht! Man ist nicht oberflächlich, weil man Mode mag, oder langweilig, weil man Vögel beobachtet! Jeder sollte finden, was ihm Freude macht, denn auch das behalten wir nicht für uns!

 

Kinder sind die besten Vorbilder! Sie hüpfen in Pfützen, beschäftigen sich stundenlang mit Steinchen, entdecken lustvoll ihre Welt. Wann haben wir Erwachsenen damit aufgehört? Es ist nicht wichtig, WAS man liebt, es ist wichtig, DASS man liebt. Nicht alles macht Sinn. Und das ist gut so.

xoxo Grace2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s