Bestes Cheesecake Rezept der Welt

Gleich mal vorweg: Ich bin so ein klitzekleines bisschen angeheitert (Ich habe Geburtstag). Bei mir genügt ein Gläschen von allem das Alkohol enthält, gebe ich zu. Könnte vielleicht daran liegen das ich kaum etwas trinke. Das ändert aber nichts daran, dass ich wirklich glaube, dass wir in unserer Beziehung so weit sind, dass du einen meiner grössten Schätze verdienst.

Eine Information, die du deinen Kindern weitervererben kannst. Auch nach einer Zombie-Apokalypse oder eines von Donald Trump losgetretenen Krieges mit Nordkorea oder nach einem neuen Money boy -Album.

Es ist Zeit, dass ich dir zum vierten Geburtstag von mir endlich etwas schenke, mit dem ich schon Heerscharen von Menschen beglückt habe, die

a.) Cheesecake lieben und

b.) immer behaupten, es gebe NUR bei Starbucks/Cheesecake Factory/bei ihrer Freundin in Upstate New York, die Minischweine züchtet den besten Cheesecake der Welt.

THEY’RE WRONG.

Und das kannst du ab sofort der Welt beweisen mit dem Rezept für den geilsten Cheesecake der Welt, in jahrelanger «pimp‘-das-Rezept-um-eine-Prise» -Arbeit von Grace geschaffen wurde.

Ehm… ich glaube, ich habe jetzt die Sache genug aufgehypt, oder? Da ist es also: Das perfekte Rezept für den Brunch, den Geburtstag oder den Cheesecake Lover in deinem Leben!

GRACE’S SUPERGEILER CALIFORNIA CHEESECAKE

Für 12 Stück Kuchen

Zeitaufwand total: ca. 80 Minuten (Zubereitung 10 min, Backen 60 min plus 10 min)

Ausserdem benötigt: Springform zu 26 oder 28 cm Durchmesser, Backpapier

ZUTATEN:

Für den Bröselteig:

  • 100g Butter
  • 200g Kekse – Lotus (Dies oft zum Kaffee in den Kaffeehäusern gibt) (ich habe für diesen Kuchen Oreo Kekse verwendet)
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Packerl Vanillezucker

Für den Belag:

  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 800g Philadelphia (Doppelrahmfrischkäse)
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 200g Crème Fraiche
  • 1 Packerl Vanillezucker

ZUBEREITUNG:

  1. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Kekse grob zerbröseln und in einen stabilen Plastikbeutel geben. Mit dem Nudelholz hin und her rollen, bis alles ganz fein zerbröselt ist.
  1. Butter mit den zermahlenen Keksen, Zimt und Vanillezucker vermischen und als Boden in die ungefettete Form drücken. Ich lege meine Springform jeweils mit Backpapier aus, bevor ich den Ring befestige, damit sich der Kuchen dann ganz leicht vom Boden lösen lässt. Bröselteig den Fingern richtig gut andrücken und eventuell noch kurz kühl stellen, bis Füllung reinkommt.
  1. Backofen auf 160° Celsius vorheizen (Umluft ohne Vorheizen 140 Grad) und Gitter in die Ofenmitte stellen. Eier und Zucker mit dem Handmixer ganz schaumig schlagen… dauert etwa 2 bis 3 Minuten. Den Doppelrahmfrischkäse dazulöffeln und mit dem Mixer gut unterschlagen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Den frisch gepressten Zitronensaft dazu und SORGFÄLTIG auf den Bröselboden füllen. Wenn du von zu weit oben reinleerst, „wirbelt“ es die Bröseln auf und der Kuchen sieht dann nicht mehr so schön aus. Tipp: Die Füllung über einen umgedrehten Esslöffelrücken auf den Bröselteig leeren.
  1. Den Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene 60 Minuten bei 160° Celsius backen. Nach Ablauf der 60 Minuten den Kuchen kurz rausholen und Crème Fraiche mit Vanillezucker mischen. Dieses als eine Art «Frosting» auf den heissen Kuchen geben und mit einem Löffel glattstreichen. Erneut in den Ofen geben weitere 10 Minuten backen.
  1. Nach Ablauf der zehn Minuten den Ofen ausschalten und die Türe einen Spalt weit öffnen: Wenn man den Cheesecake langsam abkühlen lässt, bildet er generell dann auch keinen Riss. Nach etwa einer halben Stunde aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter ganz abkühlen lassen, um ihn dann für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank zu stellen… oder noch besser: über Nacht kühlen!

Der fertige Cheesecake lässt sich (gut in Alu- oder Frischhaltefolie verpackt) problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren und kann auch wunderbar tiefgefroren und wieder aufgetaut werden.

Du kannst den Kuchen total optional mit ein paar Beeren verzieren, damit die Gäste nicht sofort daran denken, dass sie mit jedem Stück einige Tausend Kalorien zu sich nehmen: VITAMINE und so 😀

BEEREN SIND MEGA BRAIN FOOD!

xoxo Grace2

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s