Die bösen Geliebten ..

Sie sind eine Pest. Die bösen Geliebten. Sie verfolgen einen regelrecht!

Man liest von ihnen in den Magazinen, wie beispielsweise das böse Kindermädchen auf den Promi-Ehemann gesprungen ist und somit eine Trennung herbeigeführt hat! Ich habe leider auch gerade im Bekanntenkreis ein Paar, das sich getrennt hat, weil auf seinem Handy eine unliebsame, bzw. ZU liebsame Nachricht aufgeploppt ist.

Alles flog auf. Seine Affäre, eine Bürokollegin, kennt die Freundin sogar. Daraufhin hat sie ihn rausgeschmissen, er wohnt jetzt im Hotel, und seither ist sie mit dem Kind allein in SEINEM Haus und heult sich die Augen aus dem Kopf.

Wenn wir uns hören, kennt sie hauptsächlich ein Thema: Sie. Diese dumme Sau. Die elende, versaute, schamlose, hässliche, dumme Sau. Wie konnte sie nur? War ja klar! Die Sau. SO zu heucheln.. Gut zum Vögeln und sonst zu gar nichts. Und Männer ausspannen! Familienväter! Hat die keinen Funken Anstand im Leib?

…äh, okay, ja, schon, aber … ER? Ja er auch. Aber SIE !

Und in den Berichten über die Promi-Nannys klingt es ähnlich: Diese Luder! Sie waren eben zu hübsch, diese Frauen. Zu jung. Haben es darauf angelegt. Diese schrecklichen Dinger. Man muss eben aufpassen, wen man für die Kinder engagiert, denn hübsche Kindermädchen sind gefährlich für die Ehe.

Und wo bleiben die Männer?

Ich sag euch was: Es gibt keine männerverschlingenden Luder. Es gibt Männer, die es mit der Treue nicht so genau nehmen. Punkt. Ich wehre mich vehement dagegen, dass es Frauen geben soll, denen sich die herzigen, armen Ehemänner einfach nicht widersetzen können!

Und ich wehre mich gegen das Ludertum. Wieso sind in solchen Situationen die Frauen die Bösen? Wieso sind Frauen, die Sex ohne Partnerschaft praktizieren, ehrlos und unanständig, während Männer immer noch als Womanizer und tolle Hengste gelten? Wir sind in dieser Sache immer noch nicht weiter, oder?

Wenn ein Ehemann eine Geliebte hat, so hat doch ER eine Familie zuhause!! ER lügt und betrügt – die Geliebte ist ja oft Single und tatsächlich verliebt in der Hoffnung, ihn eines Tages ganz für sich zu gewinnen. So gesehen ist es ihrerseits wenigstens aufrichtig.

Eine Geliebte ist nicht die Böse. Sie sollte sich allerdings fragen, ob sie tatsächlich Zweitfrau sein will. Das schlechte Gefühl darf ruhig daher kommen, dass dieser Mann sie nicht voll und ganz will. Der Ehefrau gegenüber sollte ER ein schlechtes Gefühl haben!

Ein Paar trifft Abmachungen für seine Beziehung. Und wenn diese nicht eingehalten werden, liegt es ausschliesslich an den Beteiligten.

Sicher gibt es Frauen (wie auch Männer, notabene), die es gezielt auf einen Kerl abgesehen haben, um dessen Partnerin ans Bein zu schiffen. Um sich besser zu fühlen als sie. Um zu ‚gewinnen‘. Und der Mann ist in diesem Spiel das Bauernopfer.

Aber mitgemacht hat er trotzdem. Da gibt es nichts.

Wenn ein Mann nur deshalb nicht fremdgeht, weil er keine Gelegenheit hat, spricht das nicht unbedingt für seine Beziehung. Es wird immer eine geben, die längere Beine, grössere Titten, eine schönere Nase und/oder jüngere Haut hat als du. So gesehen bist du auf verlorenem Posten. So gesehen ist das aber auch – hoffentlich – nicht das, was ein Mann in einer Beziehung sucht! Und falls doch, hasta la vista baby, weinen wir ihm keine Träne nach!

xoxo Grace2

2 Kommentare zu „Die bösen Geliebten ..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s